Sichtbarkeit – Schlüsselfaktor für Erfolg


In meinem letzten Blog-Beitrag ging es um Business-Netzwerke. Nach meiner Ansicht ist ein professionelles Business-Profil ein Must-Have. Aber natürlich ist es kein Selbstzweck, sondern Sie möchten damit auch etwas erreichen. Und das setzt Sichtbarkeit voraus!

Wozu soll Sichtbarkeit gut sein?

Dazu erzähle ich Ihnen eine kurze Geschichte. Vor kurzem hat mich ein Kunde gebeten, eine Stellenausschreibung zu prüfen. Auf einen ersten Anzeigenlauf gab es genau 1 Bewerbung.  Nach verschiedenen Modifikationen wurde ein erneuter Lauf gestartet, der 0 Bewerbungen hervorbrachte. Wir setzten uns zusammen, und ich hörte zu, wer gesucht wurde und was derjenige tun sollte. Im Nachgang habe ich die Anzeige überarbeitet, und sie wurde erneut geschaltet. Das Ergebnis waren 15 Bewerbungen, davon 3 sehr gute Kandidaten. Der Clou: das Unternehmen konnte (brauchte) niemanden einstellen, denn es gab auf die Ausschreibung eine interne Bewerbung. Dieser Kandidat passte hervorragend, kannte das Unternehmen natürlich, und er konnte damit eine Weiterentwicklung realisieren. Ansonsten hätte er wahrscheinlich das Unternehmen verlassen.

Natürlich hatte ich im Vorfeld gefragt, ob es niemanden intern gäbe. Natürlich hatte das Unternehmen auch vor meiner Frage dieses bereits geprüft. Ergebnis: Sie hatten denjenigen einfach nicht auf dem Radar. Punkt.

Der ein oder andere von Ihnen mag jetzt denken: bei uns passiert das nicht. Täuschen Sie sich nicht, denn das ist kein Einzelfall!

Wo kommt jetzt die Sichtbarkeit ins Spiel?

Natürlich müssen Sie als Arbeitgeber, als Personaler und als Führungskraft sichtbar sein. Doch genauso müssen Sie als Mitarbeiter sichtbar sein, der Fähigkeiten und Stärken mitbringt und sich gerne weiterentwickeln möchte.

„Du bist gut und keiner weiss es“ ist nicht sinnvoll. Trommeln ist die Devise! Die Tatsache, dass das Unternehmen den Mitarbeiter nicht auf dem Radar hatte, ist ein Thema für beide Seiten!

Weil das so ist, habe ich ein Mini-Projekt entwickelt, als Appetitanreger, um an der eigenen Sichtbarkeit zu arbeiten. Thema: Sichtbarkeit in Business-Netzwerken am Beispiel Xing erhöhen! 6 Tage, 6 To Do’s, 1 Ziel! Sie bekommen an 6 aufeinander folgenden Tagen 6 einfache Aufgaben. Das Schöne: das Projekt ist kostenfrei.

Sie können sich einfach über diesen Link dazu anmelden und nach 6 Tagen ist das Projekt zu Ende:

Natürlich hoffe ich, dass Sie die Aktivitäten auch weiterhin anwenden!

Und wenn Sie jemanden kennen, bei dem Sie der Meinung sind, er oder sie könnte ebenfalls an der eigenen Sichtbarkeit arbeiten, dann freue ich mich, wenn Sie den Link weiterleiten!

„Tue Gutes und sprich darüber!“

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine sichtbare Woche!


 

Von: |2018-10-30T21:12:47+00:0030, Oktober 2018|Kategorien: Erfolg, Karriere|Tags: , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar